Barcelona - pulsierendes Gaudileum

 

 

Modernität und Historie – Kataloniens Hauptstadt Barcelona ist in allen Facetten mehr als salonfähig! 
Barcelona ist nicht nur die Hauptstadt Kataloniens. Barcelona ist eine Wiege der Kunst. Von hier aus wurden berühmte Namen wie Gaudi, Miro, Picasso oder Dali in die weite Welt getragen. Die stilistischen Feinheiten dieser Künstler finden sich eben nicht nur hier wieder, sondern eben auch anderswo. Der Wandel dieser Stadt vollzog sich mit der Olympiade im Jahr 1992. Die Stadt hatte sich nicht nur fein herausgeputzt. Vielmehr wollten die Stadtväter zeigen, mit welchen Überraschungen diese Königin Kataloniens ihre Gäste überhäufen kann. Nach wie vor wird das Straßenbild dieser impulsiven Stadt durch die Ramblas, ehemalige Flussbette, geprägt. Heute sind diese ausgetrocknet und beseelen asphaltiert das städtische Bild. Eine weitere interessante Darstellung der Ramblas ist ihr Blumen- und Vogelmarkt. Die Vielzahl von bunten Gewächsen findet man nirgendwo so verdichtet auf einem Platz.  
Und selbst der Vogelmarkt mit seinen gefiederten Gesellen brilliert. Schon von Weitem ist das Gezwitscher hörbar. Schließlich möchte man sich seinen Gästen perfekt inszenieren. Und wer in die Seitenstraßen abtaucht, um sich von dem Puls der Zeit zu erholen, trifft auf Künstler und Gaukler. Sie alle wollen ihre katalonische Stadt, die jeden in den Bann zieht, mit all den bekannten und kuriosen Hinterlassenschaften des Architekten Gaudi betören.
Ursprünglichkeit und Moderne
Diese gelungene Kombination entdeckt man ebenso bei einer Shopping-Tour oder bei Ausflügen durch das lebhafte, nächtliche Barcelona. Im Inneren buhlt eine Vielzahl an Clubs und Bars um jeden Gast. Im Zentrum von Barcelona – in der Calle Via Laietana Nummer 6 – ist das Café da Madeira zu einer Attraktion geworden. Bereits der auffällige Eingang lässt das Herz eines jeden erlebnisorientierten Touristen hüpfen. Warum?  
Die überdimensionale Menükarte verspricht einen kulinarischen Feldzug durch die mediterrane Küche. Tapas am Tisch oder an der Theke sowie ein täglich neu aufgelegtes Mittagsmenü sind die absoluten kulinarischen Highlights. Aber auch Fisch, gegrilltes Fleisch, eine Paella oder Desserts verwöhnen den Gaumen.
Im Untergeschoss lädt die Lounge-Bar ein. Mit ihrem Flair rundet sie das reichhaltige musikalische Repertoire von Blues über Jazz bis hin zu Rock-Pop und Folklore ab. Und wer einen Drink nehmen möchte, setzt sich an die Cocktailbar.Denn Barcelona, die Königin Kataloniens, ist ein salonfähiger Geheimtipp mit dem Hang zu einem pulsierenden Gaudileum.  
CG, Fotos: CG