Hippologische Tops – gelebte Inklusion

Am Himmelfahrtstag öffnen sich wieder die Pforten zu Süddeutschlands größtem Freiluft-Pferdespektakel: Pferd International. Vom 10. bis 13. Mai 2018 wird auf der Olympia Reitanlage in München-Riem Spitzenreitsport gezeigt. 

 

In diesem Jahr sind es viele Highlights, die dieser viertägigen Veranstaltung einen noch höheren hippologischen Stellenwert verleihen. Ob nun die Weltmeisterschaft Working Equitation, ein imposantes Schauprogramm, das von Experten kommentiert wird, wie auch der Dressur, das Voltigieren und das Springreiten – u. a. mit Handicaps, um nur ein paar interessante Veranstaltungshöhepunkte zu nennen.
 

Was, wann, wo? 

Die Attraktivität dieses Mega-Events ist für die Veranstalter, die Hippo GmbH, jedes Jahr eine Mammutaufgabe, um alles zu stemmen und lässt dabei keine Wünsche offen. Auch heuer wird in der NÜRNBERGER Dressur-Arena mit dem CDI5* (Concours de Dressage International) einer 5-Sterne Klassifikation, die Disziplin auf hohem Niveau geboten. Ein herausragendes Starterfeld wird in den drei ausgeschriebenen hochkarätigen Prüfungen der Königsdisziplinen – Grand Prix, Grand Prix Spezial und Grand Prix Kür – am Freitag, Samstag und Sonntag erwartet. Für die jungen Dressurreiter ist der Piaff-Förderpreis eine tolle Prüfung. Als eigene Serie mit Station auf vier hochkarätigen Dressurturnieren in Deutschland erfolgt in München der Startschuss.

Der NÜRNBERGER Burg-Pokal mit seiner Finalqualifikation ist absolute Tradition und lockt jedes Jahr die Zuschauer auf den großen Hufeisenplatz. Der krönende Abschluss, der Große Preis von Bayern in zwei Umläufen, wird am Sonntag- Nachmittag ausgetragen. Weiterhin werden im Springprogramm CSI3*, CSI1*, CSI YH und der CSI Am A+B-Tour erstklassiger Topsport im Parcours geboten. 

 

Erstmalig findet diese noch junge Disziplin – eine Springprüfung für Reiter mit Handicap – am Donnerstag und Samstag statt. Natürlich gab es in den letzten Jahren Wettkämpfe auf nationaler Ebene. Seit 2015 deutsche Championate und seit 2014 Bayerische Meisterschaften. Premiere feiert jedoch diese Austragung auf einer internationalen Großveranstaltung und beweist hier einen Beitrag zur gelebten Inklusion. Unterstützt wird sie von der Interessengemeinschaft (IG) Springreiten für Menschen mit Handicap.  

Für die Kids

Auch an die kleinsten Besucher wird gedacht. Die Sonnenland Kinderwerkstatt aus Neufahrn bietet Ponyreiten im Kinderland wie auch erlebnispädagogische Reiterspiele. Die Sonnenland Kinderwerkstatt steht hier beim Nachwuchs „für einen angstfreien, sicheren und einfühlsamen Umgang mit Pferden.

 

Das Schauprogramm ist auch in diesem Jahr mit allerlei Highlights gespickt. Neben der Disziplin Polo, wird Elmar Kretz mit Zirkusnummern und Freiheitsdressur die Gäste, wie auch Claus Luber mit seinen Haflingern, der Allgäuer Zehnerzug, der durch das Stadion donnern wird, das Showteam vom Fohlenhof Farbenfroh, die Mounted Games Challenges und die Westernfans faszinieren. 

Auf dem 30 Hektar weitläufigen Gelände laden rund 200 Aussteller die Gäste zum Einkaufsbummel rund um Roß und Reiter sowie andere Vierbeiner ein. CG

 

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Petra Hapke: Zehnerzug, Working Equitation; Mitte: CG: Working Equitation; Maximilian Schreiner: Dressur, Isabelle Werth auf Don Johnson

 

Mehr Informationen unter www.pferdinternational-muenchen.de